Schröpfen

Schröpfen

Das Schröpfen ist ein traditionelles, volksheilkundliches, ausleitendes Heilverfahren, dass Schadstoffe aus dem Körper entfernt. Durch das aufsetzen von Schröpfgläsern auf bestimmte Hautstellen entsteht eine kraftvolle Saugwirkung durch den Unterdruck. Dieser Unterdruck wird mit Luftentzug einer Vakuumpumpe oder Feuer im Glas erzeugt.
Durch den Unterdruck wirkt dieses Vakuum wie eine Massage auf das Bindegewebe. Die lokale Durchblutung der Haut und Muskelschichten verbessert sich, so werden der Fluss von Qi, Blut, Lymphflüssigkeit und Stoffwechsel angeregt. Schlacken und Schadstoffe werden unter die Hautoberfläche gezogen und über die Lymphgefässe – Abbausystem des Körpers entsorgt. Das Gewebe entstaut sich und das Immunsystem wird angeregt.

Moxibustion

Moxibustion

Moxibustion, kurz Moxa genannt, ist eine wohltuende Wärmetherapie, welche von der chinesischen Medizin stammt. Bei der Moxibustion werden feine Fasern von Beifusskraut auf oder über bestimmten, auf den Meridianen liegenden Therapiepunkten abgebrannt. Der Beifuss gilt in Ost und West seit jeher als Heil- und Gewürzpflanze. Die angenehme Wärme löst Blockaden und Verspannungen bis in tiefe Schichten des Körpergewebes.